Schon jetzt gibt es fast keine Grenzen in der Gastronomie und uns stehen Zutaten aus allen Teilen der Welt zur Verfügung. Wir wollen neue Dinge auszuprobieren und natürliche Produkte in unsere Rezepte einfügen. Menschen und Geschmäcker ändern sich und dementsprechend entwickelt sich auch die Gastronomie. Hier ein kleiner Überblick über neue gastronomische Trends und Moden, die 2016 prägen werden.

  • Gemüsenudeln oder "Zoodles": Verwenden Sie Gemüse wie Zucchini, Karotten, Rüben usw. für kalorienarme dünne Spaghetti. Für 10 € gibt es bereits ein Küchengerät, mit dem man aus Gemüse Spaghetti drehen kann. Das Gerät heißt "Spirale-Macher".
  • Alte Getreide sind wieder in Mode. Getreide und Samen wie Quinoa oder Chia wurden bereits in der Antike verwendet. Auch andere Nahrungsmittel wie Milchkefir und Wasserkefir kommen wieder in Mode.
  • Gemüse: Unsere neuen Rezepte enthalten eine Vielzahl von Gemüse in allen Farben und die vegetarische Küche ist auf dem Vormarsch. Im Jahr 2016 werden sie neue Gemüse, exotische Gemüse, Blumen, Obst und sogar Algen auf dem Teller finden.
  • Fleisch im USA Stil: Die Fleischstücke “a la USA” sind bereits bei unseren Metzgern zu finden "Strip Steak", "TBone" oder "Rib-Eye-Steak".
  • Auf der Suche nach Authentizität: Je authentischer, handwerklicher und traditioneller die Speisen sind, desto mehr werden Sie im Jahr 2016 bewertet werden.

Gastronomie-Trends 2016

  • Hausgemacht: Traditionell handgefertigtes ist der Trend und lässt Nahrungsmittel mit industriellem und künstlichem Aussehen hinter sich.
  • Gesunde Leckereien: Die Süßigkeiten sind reich an Vitaminen, natürlichen Früchten und haben weniger Fett und Zucker.
  • Farbliche Sets: Das Küchengeschirr ist Mode, und für das Jahr 2016 sieht man buntes Küchengeschirr mit modernen Texturen und Formen von Blumen und Blättern. - Das Licht ist sehr wichtig: Die Küchen werden in Weiß gehalten um ihnen mehr Helligkeit zu geben.
  • Food Trucks: Brachen im Jahr 2015 durch und sind durch die TV-Shows in Mode gekommen, und es scheint, das sie uns im Jahr 2016 begleiten werden.
  • Verschiedene Chips und Dips: Von Zeit zu Zeit isst man gerne mit den Händen. Nussbutter und Obst- und Gemüse-Chips sind in Mode gekommen. Man nennt das “dippen” und dippen stellt bereits die Nachos in den Schatten.

Und Sie? Lassen Sie sich von den neuen gastronomischen Trends beeinflussen oder entwickeln Sie lieber Ihre eigene Mode?