Schinken ist eines der repräsentativsten Produkte der spanischen Gastronomie. Er findet sich in jeder Restaurantküche wieder und in den meisten spanischen Speisekammern. Und er fehlt für gewöhnlich auch nicht beim Abendessen mit der Familie oder bei Feierlichkeiten. Aber was wissen Sie eigentlich über Schinken? Wir haben hier einige wissenswerte Informationen für Sie zusammengestellt:

  • Schinken wird am besten bei Umgebungstemperatur verzehrt und niemals kalt. Die ideale Temperatur ist etwa 24 Grad, wenn Sie also einen luftdicht abgepackten Schinken im Kühlschrank aufbewahren, nehmen Sie ihn am besten eine Stunde vor dem Verzehr heraus.
  • Ein frisch geschnittener Schinken sollte nicht zu lange stehen sondern idealerweise 10 Minuten nach dem Schneiden verzehrt werden, das versorgt das Fett mit Sauerstoff. Wenn Sie ihn zu lange stehen lassen, wird er trocken und Salz tritt hervor.
  • Ist der linke Hinterschinken besser als der rechte? Viele glauben, dass der linke Hinterschinken der bessere ist, ein Mythos meinen die Experten hierzu.
  • Der Schinken von der Sau ist besser. Ebenfalls ein Mythos, denn männliche Schweine, die für die Schinkenproduktion gezüchtet werden, sind kastriert, damit die Hormone nicht auf die Entwicklung der Muskelfasern für den Schinken einwirken.
  • Schinken soll man auf weißen Tellern servieren. Eine Frage des Geschmacks, auf der weißen Farbe hebt sich die Farbe des Schinkens ab und wirkt so appetitlicher. Beim Schinken, der auf den Schieferplatten, die heute so gerne genommen werden, serviert wird, haftet der Speck an und wird durchsichtig, was ihn schwarz erscheinen lässt.
  • Schinken darf man nicht direkt mit weißen Tüchern abdecken. Das wird sehr häufig gemacht, es ist aber eine unglückliche Lösung. Ganz hervorragend kann man den Schinken mit der eigenen Schwarte abdecken, so wird er von de Luft abgeschlossen und vom eigenen Fett frisch gehalten. Wenn der Schinken zu lange steht, kann die Schwarte oxidieren und einen bitteren Geschmack annehmen. Vor dem Verzehr sollte man also den Anschnitt säubern. Eine andere Möglichkeit den Schinken frisch zu halten, ist ihn mit Küchenfolie abzudecken, damit er an der Luft nicht oxidieren kann, und dann zusätzlich ein Tuch darüber zulegen, um das Produkt vor Licht zu schützen.
  • Was bedeuten die Farben der Siegel? Das schwarze Siegel findet man beim puren Ibérico-Schinken, wenn er nicht 100-prozentig pur ist trägt er ein rotes Siegel. Das grüne Siegel bezeichnet einen Schinken der Kategorie „Cebo de Campo“ und das weiße Siegel einen Schinken, der von Mastschweinen stammt.
  • Der Schinken sollte möglichst nicht in der Küche aufbewahrt werden, weil sich dort vielerlei Gerüche bilden und es für gewöhnlich recht warm ist. Deshalb bewahrt man ihn am besten in einer Speisekammer auf.
  • Wenn Sie nicht wissen, wie Sie den Schinken schneiden sollen, können Sie ihn in eine Fleischerei bringen und dort das Personal bitten, dass man ihn für Sie fachgerecht schneidet und luftdicht in 100- oder 250-Gramm-Packungen verschließt.
  • Verwenden Sie auch die Knochen. Mit den Knochen können Sie eine Suppe oder Brühe zubereiten.
  • Zum Schinken passt Wein sehr gut. Der Rat der Kenner ist zwar kein Muss und Sie können zum Schinken das trinken, was Sie gerne mögen, aber empfohlen wird zum Schinken Weißwein oder Champagner, weil diese Getränke den Geschmack im Mund neutralisieren und Sie so wieder von Neuem den Schinken genießen können.
  • Scheiben oder Würfel? Idealerweise schneidet man den Schinken in kleine, dünne, fast transparente Scheiben, die man in einem Happen essen kann. Es gibt aber auch Stellen, die man nicht in Scheiben schneiden kann, diese eignen sich am besten zum Würfeln.
  • Zum Schneiden eignen sich nicht alle Arten von Messern und Fachleute benutzen hierzu gar bis zu zwölf verschiedene Messer. Sie sollten ein Schinkenmesser beispielsweise nicht zum Schneiden der Speckschwarte benutzen, weil die Klinge nach einer Zeit zum Schneiden der Scheiben nicht mehr geeignet ist.

Schinken aus Spanien mit KäseHervorragend ergänzt sich zum Schinken ein Käse, im vorausgehenden Artikel haben wir wissenswerte Informationen über dieses Produkt bereits für Sie zusammengefasst. WAS WISSEN SIE ÜBER KÄSE?

In La Gourmeta bieten wir Ihnen verschiedene Ibérico-Schinken an sowie Wurstwaren mit Premiumqualität, wie etwa der Bellota-Schinken Gran Reserva aus Casalba oder der Bellota-Schinken mit Herkunftsbezeichnung (D.O.) aus Guijuelo. Werfen Sie einen Blick auf unsere Auswahl an Schinken aus Spanien und gönnen Sie sich das Vorzeigeprodukt der spanischen Gastronomie.